Aktuelle Seite: HomeSchmids Druck StudioBerichte Schmids Druck StudioGewinn des Publikumspreises "fairknüpft"

Gewinn des Publikumspreises "fairknüpft"

[25.01.2016 | Bericht Preisverleihung]Urkunde

Schmids Druck Studio gewinnt den Publikumspreis des bundesweiten Jugend- und Schulwettbewerb „fairknüpft“

Am 22.01.2016 war es ein besonderer Tag für die vier Schüler unserer Schülerfirma „Schmids Druck Studio“  Alina, Sanaa, Tobias und Marcel sowie für Herrn Lorentz.

An diesem Tag war die Preisverleihung des Wettbewerbs „fairknüpft- Der Jugend- und Schulwettbewerb 2015“, an dem Schmids Druck Studio teilnahm. An diesem Wettbewerb nahmen 151 Schulen aus ganz Deutschland teil. In dem Wettbewerb geht es um fairen Handel und darum, den Jugendlichen zu vermitteln, dass faire Produkte besser sind.

Auf die Idee kam Frau Beermann, die eine Mitarbeiterin für Bildungsarbeit bei der GEPA ist. Die GEPA ist ein Handelsunternehmen und engagiert sich für Gerechtigkeit, Glaubwürdigkeit und Genuss an Lebensmitteln und anderen Produkten. Der GEPA ist es gelungen, vielen Kindern aus Kleinbauern- und Handwerksfamilien eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Die Mitarbeiter der GEPA reisen auch zu vielen Partnern nach Afrika, Asien, Mittel- und Südamerika sowie Europa, um zu kontrollieren, ob die Produkte wirklich fair hergestellt werden. Manchmal machen sie mit den Produzenten in den anderen Ländern Projekte, die den fairen Handel noch mehr fördern.

Ablauf der Preisverleihung:Wuppertal
Der Tag begann für uns schon sehr früh. Wir trafen uns fünf um 6.30 Uhr am Bahnhof Spandau. Der ICE fuhr dann mit einer halben Stunde Verspätung um 7.33 Uhr ab. Als wir pünktlich um 12.55 bei der GEPA in Wuppertal ankamen, stellten wir unser Gepäck ab und gingen mit den anderen Preisträgern zur Führung durch das Hochregallager der GEPA. Um 13.30 Uhr gab es dann einen Mittagsimbiss.

In Wuppertal ging es erstmal mit der Schwebebahn Richtung GEPA weiter.


Wir gewannen den bundesweiten Publikumspreis mit 515 Stimmen.

PreisverleihungDie Preise von Platz 10 bis 1 hat ab 14.15 Uhr Célia Šašić, eine ehemalige Spielerin der Frauenfußball- Nationalmannschaft, WM Torschützenkönigin 2015 und GEPA- Botschafterin überreicht.

Nach der Preisverleihung gab es drei Workshops. Bei dem Ersten ging es um die Entwicklung eines Produktes am Beispiel von Schokolade. Danach waren wir im Kaffeelabor.Gewinner Uns wurde erzählt, wie man den Kaffee erntet, röstet usw.. Zuletzt waren wir bei einer offenen Fragerunde rund um den Fairen Handel.
Um 17.30 Uhr gab es einen Abendsnack. Danach fuhren wir alle mit einem Bus zur Theateraufführung. Sie fand an der Gesamtschule Barmen in Wuppertal statt, die mit der GEPA eine Lernpartnerschaft verbindet und 2015 für ihr ,,herausragendes Schulklima" mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurde.

Gesamtschule BarmenDas Theaterstück ,,Fair Africa" unter der Leitung von Stephan Bruckmeier ist ein neues bildungspolitische Theaterstück. 20 Jugendliche aus verschiedenen Slums Nairobi wirken in dem 2009 gegründeten Projekt mit. In dem Theaterstück stand Fairness und der kulturelle Austausch im Mittelpunkt. Im Stück geht es um Hungernot in Afrika, soziale Projekte, Armut und Folklore.
Nach dem Theaterstück fuhren wir zur Jugendherberge in Düsseldorf. Die Jugendherberge ist eine der modernsten Jugendherbergen Europas. Am Samstag ging es nach dem Frühstück wieder im ICE auf den Rückweg. Um 16:00 Uhr kamen wir in Spandau an.
Sanaa Mahmoud, Klasse 9.12

Anmeldung



Zum Anfang