Aktuelle Seite: HomeFachbereicheGesellschaftswissenschaften

Gesellschaftswissenschaften

GesallschaftswissenschaftenDer Fachbereich  Gesellschaftskunde umfasst die Fächer Geographie, Geschichte, Sozialkunde, Politikwissenschaft und Ethik und ist damit der größte Fachbereich der Schule. Dieses Aufgabenfeld ist von der 7. bis zur 13. Klasse verpflichtend. Weitere Informationen zu den einzelnen Fächern sind den folgenden Beiträgen  zu entnehmen.

 

Geschichte:

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“
Wilhelm von Humboldt (1767-1835), Philosoph und preußischer Staatsmann

 

Im Mittelpunkt des Geschichtsunterrichts stehen neben der Vermittlung von soliden historischen Kenntnissen die Anleitung zum kritischen Hinterfragen und zur eigenen Urteilsbildung. So leistet das Fach  Geschichte einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und zum Verständnis grundlegender Strukturen unseres  Gesellschaftssystems. Als Ergänzung zur Arbeit im Klassenzimmer legen wir großen Wert auf Unterricht an außerschulischen Lernorten. Besuche in Museen und Gedenkstätten und die Teilnahme an Workshops sind daher ein wichtiger Bestandteil  des Schulalltags.

In der Mittelstufe (Klasse 7-10) wird das Fach  „Geschichte/Sozialkunde“ im Klassenverband unterrichtet. Außerdem haben historisch interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Geschichte als Wahlpflichtfach zu wählen.  Besonders im Wahlpflichtunterricht steht dabei die projektorientierte Arbeit im Vordergrund.

In der Oberstufe muss Geschichte als Grundkursfach belegt werden (zwei oder vier Kurshalbjahre)  und kann  in den Abiturprüfungen als drittes oder viertes Prüfungsfach und im Rahmen der Präsentationsprüfungen als Bezugs-oder Referenzfach gewählt werden.

 

Geographie:

Im Berliner Rahmenlehrplan ist für das Fach Geografie für die Klassen 7 bis 10 in der Stundentafel nur eine Stunde pro Woche vorgesehen, die  Carlo-Schmid-Oberschule bietet deshalb Wahlpflichtkurse an, damit die Schüler in diesem Bereich optimal gefördert werden. Sie können dann in der Oberstufe gut vorbereitet  sowohl  den Grundkurs als auch den Leistungskurs wählen. Als ISS haben wir im Fachbereich neben dem Fundamentalunterricht auch Profilkurse in der 11.Klasse, die den Schülern die nötigen Kompetenzen für das Abitur vermitteln. Zahlreiche Fachlehrerinnen und Fachlehrer sorgen für die sachgerechte Vermittlung der geforderten Inhalte, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Qualifikationen im Unterricht, der durch regelmäßige Exkursionen ergänzt wird.

 

Ethik:

Ethikunterricht soll den Schülern ermöglichen jetzt und später ein gutes Leben zu führen! Was heißt das, was ist ein gutes Leben? Ein gutes Leben zu führen, heißt zufrieden – vielleicht sogar glücklich – zu sein mit seiner eigenen Lebenssituation. Im Ethikunterricht besprechen die Schüler Grundsätze gegenseitiger Achtung, Toleranz und Hilfsbereitschaft, beschreiben eigene Bedürfnisse und Gefühle und lernen fremde Lebenssituationen, Traditionen und Wertvorstellungen kennen. Dies ist besonders für ein verantwortliches und demokratisches Zusammenleben in unserer Stadt wichtig. Eine eigene Position zu ethischen Fragen zu finden, sie offen zu formulieren und mit Argumenten zu verteidigen, kann am besten im Austausch mit Mitschülern und Ethiklehrern im Unterricht erfolgen. So begreifen die Schüler, dass menschliches Handeln an moralische Normen und Werte gebunden und dass der Einzelne Teil eines Ganzen ist. Bei der Auswahl der Themen und Beispiele orientiert sich der Lehrer an der Frage, welche Bedeutung das Unterrichtsthema für den Einzelnen hat, d.h., wo könnte er betroffen sein. Die zu  behandelnden Themen werden an die Alltagserfahrungen der Schüler angebunden. Wir sind überzeugt davon, dass junge Menschen, die schon jetzt ihr eigenes Leben ganz bewusst verantwortungsvoll gestalten können, ein gutes Rüstzeug für ein gutes Leben als Erwachsene haben.  

B. Mletzko, I. Plucinski, R.Stremlau

Anmeldung



Zum Anfang