Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2017Surffahrt 2017

Surffahrt 2017

[23.07.2017 | Bericht Surffahrt]  Surffahrt0

15 kleine Schüler surften auf dem Meer.....
vom 18.06.-23.06. unternahm der 12. Jahrgang eine Surfreise in das Surfcamp San Pepelone mit drei Lehrkräften. Wir wurden mit einem Bus von unserer Schule bis zum Surfcamp gefahren. Als wir ankamen, wurden wir sofort vom Campleiter herzlichst begrüßt...
 
Surffahrt1Er wies uns auf die Verhaltensregeln in den Unterkünften bzw. auf der Anlage hin und zeigte uns die Anlage mit den kleinen Häusern, dem Fußballfeld und den Volleyballfeldern. Danach lieh sich jeder von uns einen Neoprenanzug aus, der wurde für diese Woche unser neuer "engster" Freund, das Sams lässt grüßen.
Wir hatten mit dem Wetter echt viel Glück,Surffahrt2 jedoch spielte der gewünschte Wind nicht in unserer Liga. Am ersten Tag starteten wir mit unseren Surflehrern den ersten Versuch, uns auf den Brettern zu halten, dies war eine echt wackelige Herausforderung, keiner blieb trocken. In den nächsten Tagen wurde uns die Technik für das Surfen, aber auch coole Angebertricks gezeigt. Nach viel Überwindung aus dem schönen und gemütlichen Bett aufzustehen, gelang es uns dann auch jeden Tag um 9.30 Uhr zum Frühstück zu gehen und wir schmierten uns die Brötchen für das Mittagessen, nach dem anstrengenden Surfen.
Surffahrt3Um 18 Uhr war es immer Zeit für das leckere Abendessen*-*, was wir uns auch alle verdient hatten... Täglich mussten wir unser Surfmaterial zum Wasser bringen, dies war echt anstrengend und manchmal echt Nerven aufreibend... Wir hatten jeden Tag zu einer anderen Zeit, zwei Stunden Surfunterricht, zusätzlich hatten wir die Möglichkeit frei zu surfen ohne unsere Surflehrer, dann konnte man seine neugewonnene Erkenntnisse ausprobieren und üben. Da es eine Kursfahrt war, gaben uns die Lehrer natürlich wieder Noten (können aber auch alles vermiesen)..... Aber gut, natürlich musste man für seine gute Note auch etwas tun, alle mussten sich in der Theorie beweisen, aber auch in der Praxis. Alle die noch keinen Surfschein in der Vergangenheit erworben hatten, konnten ihn für 20 Euro machen. Am Dienstag waren wir beim Theorieunterricht und füllten unser Heft aus, das für das Lernen für die Prüfung am nächsten Tag eine Hilfe war. Leider war am Donnerstag nicht so viel Wind und wir mussten unsere Praxisprüfung am Strand am Simulator vorführen und zeigen. Das war schade, da alle nochmal zum Abschluss surfen wollte, ohne Druck. Eine Abwechslung war die coole Fahrradtour nach Rerik. Dort schleckten wir ganz in Ruhe unser leckeres Eis. Am Abend war dann das große Highlight, ich sage nur "let´s the party begin"!!!! Dort wurden dann die bestandenen Surfscheine überreicht, danach wurde die Musik aufgedreht und es ging los. Alle haben getanzt, gefeiert und die coole Woche in Pepelow Revue passieren lassen. Nur unsere Lehrer haben wegen großer Erschöpfung, durch das Surfen, nicht mitgetanzt.
Ich war jetzt das vierte Mal in Pepelow und ich würde jederzeit dort hinfahren, weil es einfach eine schöne und gepflegte Anlage ist und das Surfen für Freude und Spaß sorgt.
PS: Jeder fängt klein an, selbst die Lehrer hatten ihre Startschwierigkeiten beim Surfen ;) Eine Grundregel auf dem Surfbrett ist.... einfach immer gut aussehen!
 Surffahrt4Surffahrt5
Wir bedanken uns bei unseren Lehrkräften für eine schöne und lustige Surffahrt 2017 :)
 
Laura Nelle
Zum Anfang