Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2016Ein Automatischer Externer Defibrillator für unsere Schule

Ein Automatischer Externer Defibrillator für unsere Schule

AED
 (24.02.2016 | Bericht Übergabe des AED]
 
Am 19. Februar 2016 war es endlich soweit - unsere Schule hat nun einen AED. Am Vormittag wurde das Gerät in einer kleinen Feierstunde der Schule in Anwesenheit der Sponsoren und Herrn Hanke übergeben.
 
 

 

Sponsoren und GästeChorFeierliche Übergabe

   
RedeFestgemeinschaftVor dem GerätDie Anschaffungskosten von ca. 5000 € wurden von einer Gruppe von acht Sponsoren aus Spandau übernommen. Das waren die Buchhandlung Kladow am Kladower Damm, die „Gläser und Flaschen“ GmbH in der Altonaer Straße, das Restaurant „Ruspina“ in der Carl-Schurz-Straße, „Firmament“ Bestattungen in der Adamstraße, die „Infinitas“ Physiotherapie am Markt, der Coiffeur Sinan im Magistratsweg, der Karosseriebaumeister Herr Krause in der Altoner Straße und die „Focus“ Fahrschule in der Seegefelder Straße. Allen möchten wir auf diesem Weg nochmals für ihr Engagement danken. Ein ganz großes Dankeschön geht aber an Herrn Zimmermann, der für uns diese Sponsoren gefunden hat. Unsere Feier wurde wie schon so oft unterstützt von "real".
 Rede2AuditoriumHerr Hanke
 
Das Gerät kann Leben retten, denn auf schnelle Hilfe kommt es an. 
Herz- und Kreislauferkrankungen sind in Deutschland die Todesursache Nummer 1. Das sind jährlich 100 000 Menschen, von denen einige durch eine schnelle Hilfe und den Einsatz eines AED gerettet werden können. Man hat herausgefunden, dass pro Minute die Überlebenswahrscheinlichkeit einer Person mit Kammerflimmern, das heißt unklarer oder fehlender Atmung und Bewusstlosigkeit, um 7 bis 10% sinkt. Das bedeutet, dass jede Minute zählt!
Der Einsatz eines solchen Gerätes hilft, er schadet nicht! Das Gerät schreibt ein EKG und gibt dem Helfer genaue Anweisungen, was zu tun ist. Natürlich kann auch ein solches Gerät die Herz – Lungen - Wiederbelebung nicht ersetzen. Aber gerade an unserer Schule gibt es gut ausgebildete Schulsanitäter und ein regelmäßig geschultes Kollegium. 
In den nächsten Wochen wird es eine spezielle Einweisung für dieses Gerät geben und weitere Schulungen der Schulsanitäter und Kollegen. 
 
 I.Lätsch
Zum Anfang