Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2014Planspiel im Bundestag

Planspiel im Bundestag

LK-PW4[30.04.2014 | Bericht Planspiel Bundestag]

 

Am 30.4 waren der Leistungskurs Politikwissenschaften und der Grundkurs Politikwissenschaften der Carlo-Schmid Oberschule in den Bundestag eingeladen, um dort an einem Planspiel teilzunehmen. Zuerst hatten wir allerdings eine Führung durch das Paul-Löbe Haus und den Bundestag.

Unser Gruppenleiter hatte uns einige interessante geschichtliche Hintergründe erzählt, zum Beispiel über den Reichstagsbrand von 1933 oder die sowjetische Besetzung zum Kriegsende. Nach der Führung begann das Planspiel, dessen Thema die "Überprüfung der Fahrerlaubniss im Alter" war. Wir wurden in Fraktionen aufgeteilt, die den wirklich existierenden Parteien der Bundesrepublik ähneln. Insgesamt gab es dann 4 Fraktionen, welche dann wiederum in Ausschüsse aufgeteilt wurden. Diese Ausschüsse behandelten einmal "Verkehr und Digitale Infrastruktur" und zum LK-PW1anderen "Familie, Senioren, Frauen und Jugend". Die Ausschüsse galten als Expertengruppen. Hilfe von den Lehrern oder den Bundestagsangestellten gab es keine. Die Schülerschaft war somit ganz auf sich allein gestellt. Zu Beginn trafen sich alle Beteiligten im Plenum, wo wir dann einen Bundestagspräsidenten wählten, welcher die späteren Verhandlungen leiten sollte. Danach trafen sich die Fraktionen in verschiedenen Räumen, damit diese ihre eigene Stellung zum Thema verinnerlichen konnten. Es wurde eifrig geplant und vorbereitet. Nach 50 minütiger Vorbereitungszeit trafen sich wieder alle im Plenum, dort wurde der erste Gesetzesentwurf eingereicht, über den wir dann im späteren Verlauf des Planspiels verhandeln sollten. Danach setzten sich die Ausschüsse aller Parteien zusammen, um den Gesetzesentwurf in Bezug auf die einzelnen Themen der LK-PW3"Expertengruppen" zu untersuchen. Es wurde reichlich diskutiert und verhandelt, da jede Fraktion ihre Meinung und ihre Anliegen durchbringen wollte. Nach den Verhandlungen kamen die Fraktionen wieder zusammen und erzählten sich gegenseitig von ihren Erfolgen oder ihren Misserfolgen. Es wurde beraten, ob man dem Gesetzesentwurf in dieser Fassung zustimmen kann oder nicht. Zum Abschluss trafen sich wieder alle Beteiligten in der Großen Versammlung und stimmten ab, während unsere Lehrerinnen hinten saßen und als Presse fungierten. Nach dem Planspiel wurden wir noch zum Essen in die Kantine des Bundestages eingeladen, wo wir uns dann schlussendlich verabschiedeten. Alles in allem war dies eine schöne Erfahrung und ein äußerst interessanter Einblick in das Tagesgeschehen unserer Politik, da das Planspiel recht realitätsnah gehalten wurde.

Zum Anfang